Automotive Quarterly – Q2/2020
October 2020

Nach dem turbulenten Jahresstart 2020 hat auch der weitere Jahresverlauf massive Schwankungen auf den Automobilmärkten mit sich gebracht. Wir freuen uns, Ihnen mit dem aktuellen Automotive Quarterly einen Einblick in wichtige Kennzahlen und mit unserem Sonderthema in die Zukunft des Automobilverkaufs zu geben. Im Fokus stehen die deutschen OEMs sowie eine Referenzgruppe internationaler Hersteller.

Die regelmäßig berichteten Kenngrößen auf den ersten fünf Seiten basieren auf veröffentlichten Finanzberichten sowie teilweise auf ergänzenden Quellen und Analysen. Außerdem berichten wir aus der Welt der automobilen Unternehmenstransaktionen – hier zeigen wir nicht nur, in welchen Sektoren aktuell wie viel Aktivität herrscht, sondern analysieren auch größere Transaktionen und deren strategische Bedeutung. Die wesentlichen Ergebnisse für die Q2-Zahlen im Überblick:  

  • Kapitalmarkt: Leichte Erholung an den Märkten
  • Umsatz: Umsätze brechen stark ein
  • Absätze: Erholung in China, Tiefpunkt in Nordamerika
  • EBIT: Operative Margen im tiefroten Bereich
  • Durchschnittsumsätze: Hohe Durchschnittspreise durch Absatzschwund
  • FuE: F&E Quote steigt durch Umsatzverluste
  • Produktivität: Wenige Auslieferungen senken die Produktivität
  • Vorräte: Läger und Bestände füllen sich weiter
  • M&A: Rückgang der Deal-Größen
  • M&A: Evergrande übernimmt NEVS komplett


Auf der siebten Seite finden Sie ein wechselndes Sonderthema – in der vorliegenden Ausgabe gewährt unser Sonderthema einen Blick in die Entwicklungen beim Automobilvertrieb „Der Direktvertrieb als Zukunft des Automobilverkaufs“. Darin beleuchten wir, wie sich die traditionellen Vertriebsmodelle weg von etablierten Händlernetzwerken hin zu mehr direktem Vertrieb verändern und welche Herausforderungen und Chancen sich daraus ergeben.