Automotive Quarterly – Q1/2019
June 2019

Die regelmäßig berichteten Kenngrößen über die deutschen OEMs sowie eine Referenzgruppe internationaler Hersteller auf den ersten fünf Seiten basieren auf veröffentlichten Finanzberichten sowie teilweise auf ergänzenden Quellen und Analysen. Außerdem berichten wir aus der Welt der automobilen Unternehmenstransaktionen – hier zeigen wir nicht nur, in welchen Sektoren aktuell wie viel Aktivität herrscht, sondern analysieren auch größere Transaktionen und deren strategische Bedeutung. Die wesentlichen Ergebnisse für die Q1-Zahlen im Überblick:

  • Kapitalmarkt: Positive Erwartungen im ersten Quartal
  • Umsatz: Umsätze steigen weiter leicht
  • Absätze: Absatz fällt weltweit – am stärksten in China
  • EBIT: BMW-Marge wird negativ
  • Durchschnittsumsätze bleiben auf hohem Niveau
  • FuE: Audi forscht am meisten
  • Produktivität: BMW bleibt am produktivsten
  • Vorräte: Vorräte wachsen beständig
  • M&A: M&A-Aktivität fällt auf 8,1 Mrd. EUR
  • ZF kauft Bremsenhersteller Wabco

Auf der siebten Seite finden Sie ein wechselndes Sonderthema – in der vorliegenden Ausgabe Mai 2019 gewährt unser Sonderthema einen Blick in die neue ADL-Studie „Nach dem Hype – Wo bleibt das Carbon-Auto?“. Wir untersuchen darin, was mit den technischen und wirtschaftlichen Perspektiven des Carbon-Autos geschieht, nachdem es zu Anfang der 2010er-Jahre noch als nächste große Neuerung gefeiert wurde.