Arthur D. LittleArthur D. Little

Publikationen / Studien

Gewinn aus Armut (English)

Von der Ethik aus den Armen Profit zu schlagen.

Rund vier Milliarden Menschen – etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung – leben von weniger als 1.000 US-Dollar pro Jahr. Zahlenmäßig übertreffen sie die Reichen oder zumindest die Menschen mit einem Einkommen von mehr als 10.000 US-Dollar pro Jahr in einem Verhältnis von acht zu eins. Sie mögen als Individuen arm sein, als absolute Gruppe allerdings sind sie eine wichtige Zielgruppe für Unternehmen. Profit aus Geschäften mit Armen zu machen mag finanziell sinnvoll sein, aber ist es auch ethisch vertretbar?

Dieses Dokument fasst Diskussionen einer Lunch-Veranstaltung von Arthur D. Little zusammen, deren Ziel es war, die Kernfragen von Nachhaltigkeitsthemen zu identifizieren. Demnach existiert in vielen Unternehmen der Wunsch, auch Arme zu Kunden der eigenen Produkte zu machen; mit welchen Strategien sie dies umsetzen, aber auch, wie sie auf diese Weise die Lebensqualität vieler Armen verbessern.

Datum: Januar 2003

Datei herunterladen: ADL_Profits_from_poverty.pdf (.PDF, 363 Kb)

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »

« zurück