Arthur D. LittleArthur D. Little

Publikationen / Studien

Smart Metering in der Energiewirtschaft (German)

Smart Metering in der Energiewirtschaft

Mit der Entscheidung, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 bis 30 Prozent zu reduzieren, nimmt die EU eine Vorreiterrolle im Kampf gegen die globale Klimaerwärmung ein. Sie plant, dieses Ziel durch den erhöhten Einsatz von erneuerbaren Energien und einer erhöhten Energieeffizienz zu erreichen, und hat bereits verpflichtende Richtlinien erlassen. Parallel dazu intensiviert sich der Wettbewerb um Endkunden signifikant. Angesichts steigender Energiepreise und einer zunehmenden öffentlichen Diskussion rückt das Thema Transparenz im Energieverbrauch mehr und mehr ins Bewusstsein der Verbraucher und fördert die Wechselfreudigkeit. Energieversorgungsunternehmen müssen sich künftig daher durch Services und Produkte differenzieren. Mithilfe der Smart-Metering-Technologie ergeben sich für den Verbraucher, für Energieversorgungsunternehmen sowie für die Volkswirtschaft vielfältige Vorteile.

Datum: April 2007

Datei herunterladen: ADL_Smart_Metering_Energiewirtschaft.pdf (.PDF, 256 Kb)

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »

« zurück