Arthur D. LittleArthur D. Little

Publikationen / Studien

Schadenmanagement elementarer Geschäftsprozesse in der Assekuranz

Schadenmanagement elementarer Geschäftsprozesse in der Assekuranz

Wenngleich das Schadenmanagement der führenden Versicherungsunternehmen am deutschen Markt in den letzten Jahren durch Prozessoptimierung und den Aufbau technischer Plattformen verbessert wurde, sieht ein großer Teil der Branche bei einer Selbsteinschätzung das "aktive" Management von Schäden als verbesserungsfähig an. Hebel zur Verbesserung des Schadenmanagements sehen 44,5 Prozent der Studienteilnehmer im Controlling und der Regressdurchführung sowie 40 Prozent in der Deckungs-, Haftungs- und Betrugsprüfung. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Studie "Schadenmanagement in der Assekuranz", an der 25 ausgewählte Versicherungsunternehmen mit einem kumulierten Beitragsvolumen von 10 Milliarden Euro teilgenommen haben. 90 Prozent der Ansprechpartner für die Studie sind Leiter des Schadenmanagements. 80 Prozent der teilnehmenden Versicherungsunternehmen sind deutsche Häuser, 20 Prozent Tochtergesellschaften ausländischer Konzerne.

Datum: Dezember 2006

Datei herunterladen: ADL_Studie_Schadenmanagement_2006.pdf (.PDF, 2.0 MB)

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »

« zurück