Arthur D. LittleArthur D. Little

Publikationen / Studien

Collaborative Engineering in der Automobilbranche

Stand und organisatorische Voraussetzungen

In der Automobilindustrie gewinnt vernetztes Innovationsmanagement zunehmend an Bedeutung. Unter "Collaborative Engineering" sind alle Aktivitäten zwischen Unternehmensorganisationen bzw. Partnern im Rahmen gemeinsamer Entwicklungsvorhaben auf der Basis eines definierten Referenz-Prozessmodells und mit IT-seitiger Unterstützung zu verstehen. In dieser Studie haben die Berater von Arthur D. Little diese Thematik zwischen OEMs und Zulieferern gemeinsam mit dem Studienpartner ProSTEP AG diskutiert. Die empirische Untersuchung deckt die Bereiche Organisation, Prozesse, Partner, Projekt und Systeme in Collaborative Engineering ab.

Datum: März 2005

Datei herunterladen: ADL_Collaborative_engineering_studie_2005.pdf (.PDF, 1.4 MB)

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »

« zurück